Rohrbegleitheizung

Rohrbegleitheizungslösungen

Bei Wasserversorgungssystemen (wie beispielsweise wasserführende Aquäduktleitungen) wirken sich die Temperatur und der Zustand der jeweiligen Rohrleitung auf die Qualität des transportierten Wassers aus. Aus diesem Grund sind hier besonders zuverlässige Lösungen erforderlich.

Wasser- und Sanitärrohrleitungen sind essentielle Bestandteile eines jeden Gebäudes. Die Beseitigung von Fehlern in diesem Bereich kann sehr schwierig und kostenintensiv sein. Dank der DEVI-Rohrbegleitheizungslösungen können Sie im Winter plötzliche und unerwartete Frostschäden ganz einfach vermeiden.

Frostschutzsysteme werden dort gebraucht, wo Wasser- oder Sanitärrohre einfrieren oder durch Eis beschädigt werden könnten. Systeme zur Aufrechterhaltung der Temperatur sorgen dafür, dass Rohre für Warmwasser oder andere Flüssigkeiten die erforderliche Temperatur beibehalten.

Neben diesen Hauptaufgaben bieten Rohrbegleitheizungen noch viele weitere Vorteile, wie beispielsweise:

  • eisfreie Rohrleitungen
  • konstanter Durchfluss in den Rohren
  • verringerte Einbautiefe für unterirdische Rohre
  • keine Reparaturkosten nach einem harten Winter
  • kein Aushärten fetthaltiger Rückstände in Rohrleitungssystemen
  • eine effiziente Warmwasserversorgung

Die Rohrbegleitheizungssysteme von DEVI bestehen aus DEVI-Heizkabeln, DEVIreg™-Thermostaten und Installationszubehör.

Die DEVIreg™-Thermostate sind mit Sensoren ausgestattet und sorgen dafür, dass mit einem Minimum an Energie optimale Ergebnisse erzielt werden.

Empfehlungen für eine DEVI-Rohrbegleitheizungsinstallation

Eine Rohrverfolgung empfiehlt sich für die folgenden Bereiche, um eine bestimmte Flüssigkeitstemperatur aufrechtzuerhalten:

  • Mehrfamilienhäuser und öffentliche Gebäude mit Tiefgaragen
  • Supermärkte
  • Sanitärrohre
  • Frostsichere Wasserbehälter
  • Fettabscheider
  • Regenwasserleitungen
  • Städtische Warm- und Kaltwasserrohre
  • Einfamilienhäuser (zur Außendämmung)

Rohrbegleitheizungssysteme von DEVI können an der Innen- oder Außenseite von Rohren, an innen- und außenliegenden Rohrnetzen sowie in oder an Rohren über- oder unterhalb des Bodenniveaus verwendet werden.

Der Einbau von Rohrbegeltiheizungssystemen sollte in einer frühen Bauphase erfolgen. Dies erhöht die Sicherheit, und drohende Schäden durch Eis werden von Anfang an vermieden.